Direkt zum Inhalt

🏊‍♂️ 10% spenden wir Rettungsschwimmer

Swiss Made 🇨🇭

    Warum Schwimmflügel nicht vor Ertrinken schützen

    Schwimmflügel

     

    Kind und Wasser: Das ist eine kritische Kombination, solange das Kind noch nicht sicher schwimmen kann. Ob in der Badi, am See oder am eigenen Pool im Garten, Schwimmflügel bieten keinen sicheren Schutz vor dem Ertrinken. Wir erklären, warum Schwimmflügel sogar gefährlich werden können und welche Schwimmhilfe besser geeignet ist.

     

    Pro und Contra Schwimmflügel

    Die aufblasbaren Flügel, die Kinder an den Oberarmen tragen, sind bei vielen Eltern beliebt. Die Sicherheit ist aber trügerisch. Was können die Flügel? Sie halten das Kind über Wasser, die Haltung des Kindes ist dabei senkrecht. Das heisst, Kopf und Schultern sind oben an beziehungsweise über der Wasseroberfläche, die Beine hängen nach unten. So weit, so gut - bis sich das Kind heftig bewegt, dann kann es dazu kommen, dass der Kopf unter Wasser gerät. Ertrinken ist im Kindesalter eine Sache von Sekunden. Der Kopf ist verhältnismässig schwer, kleine Kinder können ihn nicht alleine wieder heben. Und wenn erst einmal Wasser in die Lunge eingedrungen ist, kann es schon zu spät sein. Um Schwimmen zu lernen, sind Schwimmflügel ebenfalls nicht besonders hilfreich. Die senkrechte Haltung spricht dagegen. Die Situation kann ausserdem sehr schnell gefährlich werden, wenn Kinder in einem Wellenbad, im Fluss oder im Meer sind. Strömungen und Strudel führen oft dazu, dass das Kind gewissermassen "kippt" und der Kopf unter Wasser kommt. Wenn dann keine schnelle Hilfe erfolgt, kann sich das Kind nicht selbständig aus dieser Lage befreien. Wasser dringt in die Lunge ein und das Kind kann ertrinken.

     

    Schwimmhilfe

     

    Damit dein Kind frühzeitig schwimmen lernt, sind andere Hilfsmittel besser. Sehr empfehlenswert sind Kinderschwimmkurse für Kinder ab einem Alter von fünf bis sechs Jahren. Erfahrene Schwimmlehrer wissen, wie man Kinder an das Wasser gewöhnt. Es geht um die richtige Lage im Wasser, die mit einer guten Schwimmhilfe unterstützt werden kann. Statt den Schwimmflügeln an den Armen sind Schwimmbretter oder Poolnudeln besser geeignet.

    Die Schwimmhilfe ist zwar unter Aufsicht eine relativ praktische Unterstützung, aber als Eltern oder Aufsichtspersonen dürft ihr das Kind trotzdem nicht aus den Augen lassen. Mit Schwimmflügeln könnt ihr gemeinsam mit eurem Kind ins Wasser. Ihr solltet dabei selbst einen sicheren Stand haben und jederzeit dazu in der Lage sein, das Kind zu halten. Dagegen ist es gefährlich, wenn Kinder mit Schwimmflügeln alleine im Wasser sind.

     

    Wie sieht es aus, wenn das Kind schwimmen kann? Darf es alleine ins Wasser?

    Das hängt von mehreren Faktoren ab. Wie alt ist das Kind, hat es einen oder mehrere Schwimmkurse absolviert? Handelt es sich um eine öffentliche Badeanstalt oder möchte das Kind in einem See schwimmen? Der Schutz vor dem Ertrinken muss immer gegeben sein, auch wenn das Kind als vermeintlich sicherer Schwimmer gilt. Ein innovatives Hilfsmittel ist die bewährte Sicherheitsuhr, die ihr im Shop bestellen könnt. Die Uhr bietet ein erfolgreiches, zuverlässiges Sicherheitssystem. Sie wurde in der Schweiz entwickelt und bietet sicheren Schutz vor dem Ertrinken.

    Die Uhr kann bei Kindern verwendet werden, die bereits schwimmen können, ist aber auch eine sehr gute Schutzmassnahme für kleine Kinder, für Schwimmanfänger und in vielen anderen Situationen, wenn Kinder im Wasser oder in der Nähe von Wasserbecken sind. Auch ein flacher Teich im Garten oder ein Planschbecken kann zur tödlichen Falle werden, deshalb ist Vorsicht immer angesagt!

     

    So funktioniert die Sicherheitsuhr als Schutz vor dem Ertrinken

    Die Uhr wird wie eine Armbanduhr am Handgelenk getragen. Sie löst innerhalb kürzester Zeit einen zweifachen Alarm aus, wenn dein Kind in Gefahr ist. Aus dem Armband wird ein Alarm-Ballon an die Wasseroberfläche geschossen. Gleichzeitig ertönt drei Minuten lang ein lauter Alarm, der Badegäste, Bademeister und natürlich euch als Eltern aufmerksam macht. Ihr könnt die Sicherheitsuhr so programmieren, dass sie individuell zu den Schwimmfähigkeiten eures Kindes passt. Das heisst, ihr könnt die Tiefe und Zeit der Person im Wasser einstellen bis der Ballon ausgelöst wird. Hilfe ist im Notfall sofort verfügbar, sodass ihr den Badespass mit eurem Kind unbeschwert geniessen könnt!

    Bis 14 Uhr bestellt - morgen geliefert

    14 Tage Geld-zurück-Garantie

    Kauf auf Rechnung